Bruno Wiederkehr AG
Home Firma Produkte Kontakt Links


Bruno Wiederkehr sen., gelernter Modellschreiner, errichtete im Jahre 1951 im ehemaligen Hühnerstall und zwischenzeitlichen Abstellraum seines Elternhauses eine kleine Schreinerei, wo er am 1. Januar 1952 offiziell mit dem Ausführen von Schreinerarbeiten begann. Der damalige Maschinenbestand beschränkte sich auf eine Fräse-Hobelmaschine, eine Bandsage, eine Kehlmaschine und eine Furnierpresse, die ausschliesslich zur Herstellung von Möbeln dienten.

Der Erfolg blieb trotz schwieriger Arbeitsbedingungen der kleinen Schreinerei nicht verwehrt und so kam es, dass im Jahre 1956 aus dem Einmannbetrieb, durch die Einstellung eines Arbeiters, ein Zweimannbetrieb wurde. Zusätzlich musste die Werkstatt bis 1964 drei Mal vergrössert werden, was sich durch das stete Ansteigen von Aufträgen, als notwendig erwies.

1969 trat dann Bruno Wiederkehr jun. in die Fussstapfen seines Vaters und begann im elterlichen Betrieb eine Schreinerlehre. 1971 wechselte er dann in eine auswärtige Schreinerei, wo er die 2. Hälfte seiner Lehre absolvierte. Nach erfolgreich bestandener Prüfung kehrte er im Herbst 1972 wieder in den Elternbetrieb zurück, wo er bis Ende 1994 an der Seite seines Vaters arbeitete und für die Ausbildung der Lehrlinge zuständig war.

Am 1. Januar 1995 kam es dann zum Führungswechsel, bei welchem der Sohn den Vater ablöste. Aus der damaligen Schreinerei B.Wiederkehr und Sohn wurde B.Wiederkehr und Co., welche dann 1996 zu einer Aktiengesellschaft umformiert wurde.

Geschichte Mitarbeiter Standort
50 Jahre im Dienste der Kundschaft 1952-2002